Hochzeit Ulivia & Schorsch


JA-Wort bei "SAU"-Hitze!

28.04.12 - St. Wolfgang/Lappach

Georg Hundschell und seine Ulrike haben am "SAUheißen" Samstag, 28.04.12 kirchlich geheiratet.

Mit einer grandiosen Hochzeitsfeier ließ sich das Jubelpaar bis Mitternacht feiern.

Unter dem Motto: "SAUGUAD "- zeigte die Bowling Club Truppe ein quietschfideles Schweinemusical der Extraklasse. - ...die Bowling-Companie, im Tanzfieber!!!

 

Der Bowling Club Isen gratuliert im Namen aller Mitglieder Ulrike und Georg Hundschell zur Hochzeit!

 

Auszug aus der Hochzeitszeitung "Weinhuber Hofblattl":

Ulrike Hundschell (geb. Fischer) ist seit der Gründung des Club´s 2003 aktiv im engeren Führungskreis dabei und für das Präsidium als Busfahrerin tätig. Von Anfang an engagierte sie sich für alle Ideen des Bowlingclub´s, wie zum Beispiel den Einzug beim Isener Volksfest.

Durch ihre realistische Denkweise holt sie das zu höhenflüge neigende Präsidium immer wieder schnell auf den Boden der Tatsachen zurück.

2006 brachte sie dann den Hundschell Georg als Allzweckwunderwaffe in den Bowling Club mit ein und ermöglichte damit dem Präsidium die Umsetzung vieler Ideen in letzter Minute.

Der Schorsch beweist sich jedes Jahr auf´s neue beim Faschingsumzug als Zugpferd und hat noch alle Haremsdamen, Clown´s, Geisha´s und das Prinzenpaar unfallfrei und sicher über alle Runden gezogen.

Beide stechen besonders im Fasching durch ihre wunderschönen Kostüme hervor und betonen dadurch immer ihre Kreativität und Lust am Feiern. Jedes Jahr auf´s neue können die Mitglieder immer nur staunen wie wandelbar der Schorsch ist. Seine Verkleidungen lassen alle neben ihm (selbst Uli) verblassen. Die alte Bauernweisheit bewahrtet sich hier wieder: Der Giggerl war scho immer de scheenere Hena!

Aber nicht nur im Fasching sind beide unverzichtbar. Bei allen Ausflügen bereichern sie unsere geselligen Runden. Nicht zuletzt auch durch kleinere Missgeschicke wie sie nur Uli passieren können. So hat sie es auf dem Gäubodenvolksfest in Straubing geschafft, sich auf einen heraus stehenden Nagel zu setzen.